Vorstellung von Lillian Mana

„Ich nehme an der ISA teil, weil ich eine Leidenschaft für eine allumfassende nachhaltige Entwicklung habe, die ich als Grassroots-Bewegung verstehe. Durch ISA können die Gemeinden, für die ich arbeite, ihre Kapazitäten ausbauen.“

Lillian Mana ist eine junge, leidenschaftliche Sambianerin mit einem Master-Abschluss in Ökologie und arbeitet derzeit als Projektmanagerin bei Sustainable Innovations Africa. Die Organisation fördert die nachhaltige Entwicklung durch ein integriertes Ökosystemmanagement.

Ihr Projektkonzept konzentriert sich auf die Umwelterziehung in Schulen waldnaher Gemeinden und die Entwicklung alternativer Lebensgrundlagen (insbesondere alternative Bewirtschaftungstechniken und die Aufwertung von Nichtholz-Waldprodukten (NTFP)) für waldnahe Gemeinden. Ihr ISA-Projekt zielt darauf ab, ein Umweltbildungsprogramm für Schulen neben und innerhalb der Grenzen von Schutzgebieten in Sambia zu entwickeln, das auch die Aufwertung von NTFP einbezieht.


Diese Seite verwendet Cookies. Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Mehr erfahren
Mehr erfahren