Vorstellung von Lillian Mana

„Ich nehme an der ISA teil, weil ich eine Leidenschaft für eine allumfassende nachhaltige Entwicklung habe, die ich als Grassroots-Bewegung verstehe. Durch ISA können die Gemeinden, für die ich arbeite, ihre Kapazitäten ausbauen.“ Lillian Mana ist eine junge, leidenschaftliche Sambianerin mit einem Master-Abschluss in Ökologie und arbeitet derzeit als Projektmanagerin bei Sustainable Innovations Africa. Die
Mehr erfahren
12. September 2019

Vorstellung von Lateef Salami

„Ich nehme an der ISA teil, weil ich die Probleme in Bezug auf Büroabfälle angehen möchte, die einen wichtigen, aber oft vernachlässigten Beitrag zur Umweltzerstörung in Nigeria leisten und eine wahre Quelle für die Schaffung von Wohlstand für Einzelpersonen und Unternehmen darstellen, wenn ordnungsgemäß damit umgegangen wird.“ Lateef Salami ist ein Ingenieur aus Nigeria und
Mehr erfahren
5. September 2019

Vorstellung von Elena Pak

„Ich nehme an der ISA teil, weil ich glaube, dass die größten Veränderungen von kleinen Aktionen ausgehen, und wenn man nicht selbst anfängt, wird es niemand tun.“ Elena Pak lebt in Südkorea und stammt ursprünglich aus Usbekistan. Sie ist Studentin der englischen Literatur und des internationalen Handels. Sie spricht drei Sprachen fließend: Koreanisch, Englisch und
Mehr erfahren
28. August 2019

Vorstellung von Raoul Ndifor

„Ich nehme an der ISA teil, da die Zufriedenheit der Patienten für jede Gesundheitseinrichtung von größter Bedeutung ist.“ Raoul Ndifor ist der Leiter der Patientenverwaltung des Magrabi ICO Cameroon Eye Institute (MICEI), einer Augenklinik mit Trainings- und Forschungszentrum in Kamerun. Er hat ein Zertifikat in Computerized Accounting und verfügt über mehr als 10 Jahre Berufserfahrung
Mehr erfahren
21. August 2019

Vorstellung von Olya Esipova

“Ich nehme an der ISA teil, weil das Leben ohne Sinn leer ist und ich leidenschaftlich danach strebe, zum Wohl unseres Planeten beizutragen.“ Olya Esipova ist Psychologiestudentin und Projektkoordinatorin der Saiga Conservation Alliance. Sie arbeitet mit lokalen Gemeinden in Zentralasien zusammen, um die vom Aussterben bedrohte Saiga-Antilope zu schützen. Ihre Interessengebiete sind Klimawandel, Wilderei und
Mehr erfahren
14. August 2019

Einladung zur Eröffnungsfeier

Anfang Oktober 2019 startet der erste Durchgang der International Sustainability Academy (ISA). 12 Stipendiat*innen, 7 Frauen und 5 Männer aus 11 Nationen der Development Assistance Committee (DAC) Entwicklungsländer- und gebieten werden gemeinsam ihre Projekt- und Forschungsarbeiten in Hamburg aufnehmen. Das einzigartige Stipendium für Young Professionals, ist praxisnah, vielschichtig, global und spannend zugleich. Unter dem Motto
Mehr erfahren
7. August 2019

Das Team stellt sich vor

Wer steckt hinter den Kulissen der ISA? Um diese Frage zu beantworten möchten wir uns in diesem Beitrag kurz bei Ihnen vorstellen:
Mehr erfahren
28. Mai 2019

Das sind die Stipendiat*innen 2019/20

Die ISA ist interkulturell und interdisziplinär – diesem Anspruch wird unsere erste Kohorte voll und ganz gerecht. Die 12 Stipendiat*innen kommen aus 10 unterschiedlichen Ländern, die sich über 3 Kontinente erstrecken. Die Länder werden auf der DAC-Liste (Development Assistance Committee der OECD) als Entwicklungsländer eingestuft. Vertreten sind beispielsweise Ghana, Nigeria, Indien, Südkorea und Mexiko.
Mehr erfahren
28. Mai 2019

Die ersten Kooperationspartner stehen fest

Mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg und der Leuphana Universität Lüneburg haben wir bereits zu Beginn zwei starke Kooperationspartner an unserer Seite. Im Folgenden werden die geplanten Vorhaben vorgestellt:
Mehr erfahren
28. Mai 2019
Diese Seite verwendet Cookies. Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Mehr erfahren
Mehr erfahren